Eigentlich hat es immer irgendwie funktioniert. Ihr Hund hat im Großen und Ganzen gehorcht. Alle waren zufrieden. Bis heute. Etwas ist passiert…

Wenn Sie diese Seite lesen, haben Sie sich sicher bereits Gedanken gemacht und einiges selbst probiert. Es ist gut, wenn Sie nun Hilfe suchen. Wir möchten Sie bitten, zunächst achtsam zu werden. Prüfen Sie, ob Ihr Hund krank ist. Wenn Sie Zweifel haben konsultieren Sie Ihren Tierarzt.

Mit einem gesunden Hund sollten Sie sofort beginnen zu arbeiten. Achten Sie darauf, dass Ihnen empfohlene Methoden sanft sind. Verzichten Sie auf jegliche Anwendung von Gewalt und auch auf Würgehalsbänder, Stachelwürger, Stromimpulse, etc. Benutzen Sie keine Hilfsmittel wie Clicker o.ä. Nutzen Sie eine kurze Leine und ein ganz normales Halsband. Arbeiten Sie an Ihrer gemeinsamen Freundschaftlichen Bindung und sprechen Sie die Sprache der Hunde.

FREUNDSCHAFT OHNE LEINE hilft Ihnen, eine Freundschaftliche Bindung zu Ihrem Hund aufzubauen. Bei uns lernen Sie die Sprache der Hunde. Lassen Sie sich überraschen wie schnell und nachhaltig Sie gemeinsam erfolgreich sind, wenn Sie unserer Philosophie folgen.