Hier finden Sie Buchtipps für Hundefreunde, von uns gelesen und kurz beurteilt.

Derzeitige Lektüre

HERRCHENGLÜCK – MICHAEL FREY DODILLET
DER MENSCH MIT DEM WIR LEBEN – DESMOND MORRIS
DER JAGDGEBRAUCHSHUND – CARL TABEL

 

Top Empfehlungen

HUNDE BRAUCHEN KLARE GRENZEN – MICHAEL GREWE
Ein absolutes „Muss“! Michael Grewe bezieht klar und deutlich Stellung. Er beleuchtet die Mensch-Hund-Beziehung von allen Seiten. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund. Für Hundebesitzer ist dieses Buch eine wertvolle Orientierungshilfe. Wer norddeutschen Humor mag, wird beim Lesen seinen Spaß haben.

DUELL AUF OFFENER STRASSE – NADIN MATTHEWS
Auch Leser ohne Hunde, die sich pöbelnd in die Leine werfen, haben mit diesem Buch eine Fundgrube für gute Aussagen zur Hund-Mensch-Beziehung. Nadin Matthews beschreibt sehr gut die Gefühlsseite aus Sicht des Menschen und des Hundes. Sie erklärt gut verständlich so trockene Themen wie das Lernverhalten und zeigt auch dessen Nutzen auf. Dringende Empfehlung für diejenigen, die Hintergründe verstehen möchten.

HOFFNUNG AUF FREUNDSCHAFT – MICHAEL GREWE
Eine sehr differenzierte Betrachtung für alle Leser, die einen Welpen oder Junghund aufnehmen und diesem gute Voraussetzungen für ein schönes Leben bieten wollen. Gewohnt kritisch und homorvoll serviert Grewe „unsinnige und sinnige Gedanken“ zum ersten Lebensjahr des Hundes. Dringende Lesempfehlung! 

 

HUNDE UND MENSCHEN - IMMER GERN GESEHEN ? DR. D.U.FEDDERSEN-PETERSEN / PITURRU / SCHMIDT
Auf die wichtigsten Punkte reduziert, ist dieses Buch eine gute Vorbereitung für Hundehalter, die die Sachkundeprüfung (D.O.Q.-Test) schaffen wollen. In leicht verständlicher Sprache aufgeschrieben. Daher empfehlenswert.

 

LASSIE, REX + CO. KLÄREN AUF – P.PITURRU u.a.
Gute Starterlektüre für diejenigen, die gerne noch ein weiteres Buch dazulesen mögen.

Überwiegend sehr gut verständlich. Beim Thema Angst nicht ganz eindeutig. Lesenswert.

 

DAS ANGSTBUCH – BORWIN BANDELOW
Hat scheinbar nichts mit Hunden zu tun. Bandelow vermittelt wissenschaftliche und therapeutische Erkenntnisse in klarer, einfacher Sprache. Für alle, die sich mit Angst oder mit Angsthunden auseinandersetzen wollen: das Standardwerk.

 

DAS BUCH VOM HUND – HELLMUTH WACHTEL

... ist eine Fundgrube des Hundewissens! Mit seiner goßen Erfahrung und seinem profunden Wissen gibt Dr. Wachtel einen umfassenden Überblick über viele Themen rund um den Haushund. Einziger Nachteil: sehr kleine Schrift. Trotzdem: unbedingt empfehlenswert!

 

 

Gelesen und kurz beurteilt

DR.DORIT U.FEDDERSEN-PETERSEN – HUNDEPSYCHOLOGIE
Ebenfalls erstklassig und –wie sollte es anders sein- wissenschaftlich einwandfrei formuliertes umfängliches Standardwerk zum Verhalten von Hunden. Einfacher zu lesen – oder man gewöhnt sich daran…

 

DR.DORIT U. FEDDERSEN-PETERSEN – AUSDRUCKSVERHALTEN BEIM HUND
Erstklassig! Wissenschaftlich einwandfrei formuliertes umfängliches Standardwerk zum Verhalten von Hunden. Wirklich einziger Kritikpunkt: ohne großes Latinum sehr schwer zu lesen…


DR. ERIK ZIMEN – DER WOLF
Ein Standardwerk für alle, die etwas tiefer in die Wolfswelt schauen möchten. Wissenschaftliche fundiert, unterhaltsam und leicht lesbar.

 

GÜNTHER BLOCH / ELLI H.RADINGER – WÖLFISCH FÜR HUNDEHALTER

Spitze! Die Autoren räumen auf mit vielen Aussagen über Wölfe, die seit langer Zeit einfach falsch übertragen werden. Mit dem Schema „Behauptet wird – Fakt ist – Bedeutung für den Hundehalter“ kommen sie direkt auf den Punkt. Ein gutes Buch für alle Hundefreunde, die sich so oft durch ungebetene, falsche Ratschläge anderer verunsichert fühlen.

 

HUNDE UND IHRE MENSCHEN - DR. D.U.FEDDERSEN-PETERSEN

Die Autorin berichtet aus ihrer wissenschaftlichen Arbeit im Tiergarten des Kieler Instituts für Haustierkunde. Hundefachleuten, die es genau wissen wollen, gibt dieses Buch Aufschluss über das Sozialverhalten bei verschiedenen Caniden. Ausgiebig wird auch die Verhaltens-entwicklung von zwei Retriever-Rassen im Zusammenleben mit Menschen beschrieben.


DR. ERIK ZIMEN – DER HUND

„Die Alten“ haben schon etwas Schönes. Wissenschaftliches Arbeiten in einer Sprache zu beschreiben, deren Verständnis kein Studium voraussetzt, ist eine Kunst für sich. Hier findet man sie und Erkenntnisse aus der Hundewelt, die trotz der inzwischen vergangenen 30 Jahre aktuell sind.


EBERHARD TRUMLER – HUNDE ERNST GENOMMEN
Schon 1974 wusste Trummler: “Man sollte das Differenzierungsvermögen eines unverbildeten Hundegehirns nicht unterschätzen….Bei ihm ist das Sozialverhalten das beherrschende Prinzip,…“ Ein leicht zu lesendes Buch, das viele heute noch gültige Auffassungen beschreibt. Einiges ist natürlich überholt…Trotzdem lesenswert.


EBERHARD TRUMLER – MIT DEM HUND AUF DU

Auch wenn einiges nicht mehr dem heutigen Stand der Forschung entspricht – das Meiste gilt nach wie vor. Mit viel Herz und ebensoviel Verstand schildert der Schüler von Konrad Lorenz seine detaillierten Beobachtungen an seinen im Rudel lebenden Hunden auf der Forschungs-station Grubmühle.


GÜNTHER BLOCH – AUGE IN AUGE MIT DEM WOLF
Mehr als 20 Jahre hat Bloch frei lebende Wölfe im Banff National Park beobachtet und fasst hier seine Ergebnisse in lockerer Form zusammen. Fantastische Fotos, Neuigkeiten aus der Wolfsforschung und unglaubliche Geschichten (Wolf und Bär im gemeinsamen Spiel). Ein MUSS für alle Fans von Canis Lupus.


GÜNTHER BLOCH – DER WOLF IM HUNDEPELZ
Bloch zeigt das gesamte Spektrum der Hundeerziehung und verschiedener Hilfsmittel.

Er bezieht klar und deutlich Stellung. Eine interessante, unterhaltsame und gute Lektüre.


ELLI H.RADINGER - MIT WÖLFEN LEBEN

Frau Radinger lässt in ihrem Magazin Fachleute über Aktuelles aus der Wolfswelt zu Worte kommen. Aktuell und lesenswert. Erscheint 2x pro Jahr.


DIANA WEIßGERBER - WELPENSCHULE. Der gemeinsame Weg durch's erste Jahr.
Bisher das beste Welpenbuch, das wir bisher gefunden haben.


KATZEN WÜRDEN MÄUSE KAUFEN – HANS-ULRICH GRIMM
Der Untertitel lautet „Schwarzbuch Tierfutter“. Mit offensichtlich guter Recherche legt H-U. Grimm offen, wie die Tierfutterindustrie die Verbraucher beeinflusst und von fragwürdigen Inhaltsstoffen ablenkt. Achtung: nur für starke Nerven, denn das Buch enthält viele unangenehme Wahrheiten…

 

HUNDE ERZIEHEN MIT NATURAL DOGMANSHIP® - JAN NIJBOER

Nijboer hat sich gute Gedanken gemacht. Besonders die menschliche Seite in der Mensch-Hund-Beziehung beleuchtet er fachlich fundiert und tiefgründig. Seine Bilder zeigen, wie gut er körpersprachlich mit Hunden arbeiten kann. Schade nur, dass er es nicht ohne den Futterbeutel (seinen Prey Dummy®) tut. Dass der zum Aufbau der Beziehung unabdingbar sei, mögen wir nicht glauben… Trotzdem lesen und das selig machende Hilfsmittel Futterbeutel dabei ausblenden.

 

BEMERKUNGEN ÜBER HUNDE – HORST STERNTreffend! In zweierlei Hinsicht. Stern sagt selber: „Dies ist kein Hundebuch, es ist ein Menschenbuch,…“. Und was er über des Menschen Gedanken zum Hund spöttelt, trifft auch heute noch auf den Punkt.

 

VERHALTENSTHERAPIE BEI HUND + KATZE – HART + HART

Wer verhaltenstherapeutische Ansätze MIT Medikamenten sucht, der findet hier ein Standardwerk. Ansätze ohne Medikamente kommen etwas kurz. Eher etwas für den Fachmann, weniger für den „normalen Hundebsitzer“.

 

PATRICIA B. McCONNELL – DAS ANDERE ENDE DER LEINE

Frau McConnell gibt sehr locker -und dennoch wissenschaftlich basiert- Einblick in die Welt aus Sicht des Hundes. Sie gibt wertvolle Hinweise und berichtet aus Ihrer Arbeit.

 

SO KAM DER MENSCH AUF DEN HUND – KONRAD LORENZ

Der alte Meister ist in wichtigen Annahmen widerlegt. Eigentlich müsste ich dieses Buch unter „Als Alleinlektüre nicht zu empfehlen“ aufführen. Doch es ist so herzlich und wunderbar geschrieben und sagt viel über den Menschen Lorenz und seine gute Beobachtungsgabe aus. Deshalb gute Unterhaltung.

 

TELLINGTON-TRAINING FÜR HUNDE – LINDA TELLINGTON-JONES

Liest man dieses Buch als Anleitung und Ideengeber für verschiedene Massagen, so finde ich es sehr gut und schlau. Körperkontakt kann sehr beziehungsfördernd sein. Liest man es als universelle Erziehungs- oder Therapieanleitung, so ist es eine Gefahr für Hund und Mensch.

 

HUNDETRAINING MIT… - MARTIN RÜTTER

Viele einzelne Wissensbausteine sind hier richtig aufgeschrieben und die Individualität jeder Mensch-Hund-Beziehung wird zunächst gut herausgestellt. Wir folgen Rütter nicht in seiner (wissenschaftlich widerlegbaren) Auffassung, dass unerwünschtes Verhalten durch Ignorieren oder Tabu sagen aufhört. Beim Lesen des veralteten Gedankens „den Menschen zum Rudelführer zu machen“, kam mir spontan eine Frage in den Sinn: „Herr Rütter, wo soll der Mensch markieren, damit ihn sein Hund als Rudelführer akzeptieren kann?“ Fazit: Popularität und Qualität müssen nichts miteinander zu tun haben.

 

DR. ROGER MUGFORD – HUNDE AUF DER COUCH

Der Untertitel „Verhaltenstherapie bei Hunden“ und der Doktortitel des Autors lassen zunächst vermuten, dass hier geballte Kompetenz niedergeschrieben steht. Ich wurde allerdings beim Lesen den Eindruck nicht los, dass hier -in blumiger Sprache verpackt-

der Schwerpunkt auf der Bewerbung der von Dr. Mugford „erfundenen“ Hilfsmittel

wie Halti, Rollleine, Dogstop liegt. Ganzheitliche Erziehungs- und Therapieansätze fand ich leider nicht.

 

JAN FENNELL – MIT HUNDEN SPRECHEN

Dies scheint ein guter Einstieg zum Verständnis der Hundewelt, der Konditionierung und der positiven Verstärkung. Einfach zu lesen. „The British way…“ und daher ganz anders geschrieben als deutsche Bücher. Doch Vorsicht: wissenschaftliche Grundlagen werden unvollständig aufgezeigt und waren schon veraltet als die Autorin das Buch verfasste.

 

TURID RUGAAS – CALMING SIGNALS (Die Beschwichtigungssignale der Hunde)

Turid Rugaas beleuchtet die Körpersprache der Hunde. Mit leicht verständlichen Erläuterungen versucht sie, auf 100 Seiten einen Überblick über ausgesuchte körpersprachliche Signale des Hundes zu geben. Wissenschaftlich widerlegt ist inzwischen,

dass es sich dabei immer um Beschwichtigungssignale handelt. Der Empfehlung, man möge

diese als Hundehalter seinem Hund gegenüber anwenden, möchten wir widersprechen.

 

DAS GROßE SPIELEBUCH –CHRISTINA SONDERMANN

Gut bebildert zeigt das Buch auch sehr schöne und einfache Spielideen. Oft aber braucht es handwerkliche Fähigkeiten und längere Vorbereitung, um die gezeigten Spiele herzustellen.

Wer „zwei linke Hände“ hat oder weiß, wie schnell Hunde lernen, der wird hier aussteigen.

Für diejenigen, die keine eigenen Ideen haben, ist es ein sehr guter Weg, um von „Bällchen, Stöckchen & Co.“ Wegzukommen und mal etwas Neues zuwagen. Deshalb: empfehlenswert.

 

HUNDE MITZUBRINGEN IST ERLAUBT – ANGELIKA OVERATH + MANFRED KOCH

Die Autoren laden ein zu „einem literarischen Salon“: eine ansprechende Sammlung von Essays und Kurzgeschichten verschiedener Größen aus Literatur und Wissenschaft. Einige seien hier genannt: Homer, Aristoteles, Cervantes, Fontane, Tolstoj, Brehm, Darwin, Rilke, Kafka, Lorenz….

 

LACHEN IST GESUND – LACHEN MIT HUND
HERRCHENJAHRE – MICHAEL FREY DODILLET

Für alle, die ihren Winterblues binnen einer Stunde kurieren wollen, die Frust mit ihem Hund schieben, die in Gedanken schon einmal allen zweibeinigen Hundebesserverstehern auf der Hundewiese mit der Kalaschnikow die Meinung sagen wollten: dieses Buch macht gute Laune! Vorsicht beim Lesen in der Öffentlichkeit: Lachkrämpfe sind garantiert!

 

KLEINES KONVERSATIONSLEXIKON FÜR HAUSHUNDE – JULI ZEH

Sehr subtiler Humor! Für Humor-Feinschmecker und Literaturbegeisterte unbedingt zu empfehlen. Auch fachlich gibt es hier nichts zu meckern. Das Hörbuch lebt zudem von der tollen Stimme und Intonation des Sprechers. Sehr empfehlenswert.

 

HERRCHEN WILL NUR SPIELEN – MICHAEL FREY DODILLET

Witzig! Gute Idee, Fräulein Rottmeier ein Buch schreiben zu lassen. Die Erziehung der Hundehalter durch ihre Hunde schreitet dank Frl. Rottmeier zügig voran. Gott sei Dank...

 

ULI STEIN – MACH PLATZ

Einfach nur witzig! Definitiv kein Erziehungsbuch und dennoch findet der Cartoon-Freund hier manche Hund-Mensch-Situation so gut beschrieben, dass er sich lachend seine eigenen erzieherischen Schlüsse zieht…

 

 

Keine Hundelektüre - Trotzdem hilfreich

GÜNTER RICHTER – VIDEO FILMPRAXIS, digital, ganz einfach

Wirklich ganz einfache Tipps zu Videoaufnahmen. Uns wird es helfen. Fortgeschrittene

Video-Filmer würden vielleicht einen höheren Anspruch verfolgen.

 

FRAGEN KÖNNEN WIE KÜSSE SCHMECKEN – C.KINDL-BEILFUß

Ein Quell der Kreativität für alle, die berufsmäßig viele Fragen stellen…

 

HELGA BRÜNINGER u.a.- SYSTEMISCHE BERATUNG IN 5 GÄNGEN

Der systemische Weg der Gesprächsführung wird hier gut verständlich aufgezeigt. Es gibt Fragenbeispiele und Fallbeispiele. Für Menschen, die gerne Gespräche anders gestalten möchten.

 

MITEINANDER REDEN 1-3 - SCHULZ VON THUN

Zusammenhänge in der Kommunikation im Dialog, in Gruppen und bei sich selber zu erkennen, hierbei helfen diese insgesamt 1000 Seiten. Für Menschen, die mehr über Kommunikation erfahren wollen, ein gut verständliches Werk und allein deshalb schon zu empfehlen.


Folgende Bücher würden wir aus fachlicher Sicht nicht als "Alleinlektüre" empfehlen:

DAS KLEINE HUNDEBUCH - CURT STROHMEYER (1960)

Hoffnungslos veraltet und trotzdem nicht immer falsch… Was uns begeistert, sind die nun schon über 50 Jahre alten Fotos einzelner Rassen. Diese dokumentieren deutlich, wie stark sich viele Rassen in nur fünfzig Jahren verändert haben.

 

MIT HUNDEN LEBEN - JAN FENNELL
HUNDE BESSER VERSTEHEN - JAN FENNELL
THE DOG LISTENER - JAN FENNELL

…weil alle ähnliche Inhalte haben wie “Mit Hunden sprechen” und weil wir der Auffassung sind, dass der Alpha-Mensch kein Dogma sein darf…

 

AUF DER SPUR DER WÖLFE – RONALD. D. LAWRENCE

Tolle Fotos! Leider kann der Text nicht annähernd mithalten…

 

WELCHER HUND PASST ZU MIR – GUDRUN BECKMANN

…ohne Worte…

 

 

Noch nicht gelesen:

SHAUN ELLIS – DER MIT DEN WÖLFEN LEBT